Pflanzenheilkunde: Wirkstoffe aus der Natur

Pflanzen – Grundlage des Lebens

Ohne Pflanzen ist tierisches und menschliches Leben auf unserem Planeten nicht möglich. Pflanzen erzeugen die lebenswichtige Atemluft. Sie sind für wichtige Reinigungsprozesse der Natur unentbehrlich. Sie stellen für Mensch und Tier das Hauptnahrungsmittel und dadurch die Basis für alle weiteren Lebensmittel dar. Die Grundlage für das Pflanzenleben ist die Erde, das Reich der Minerale, Metalle und Spurenelemente.


Das ganze Wesen

Wesentlich ist, dass die Heilpflanze nicht aus einer chemisch definierten Wirksubstanz besteht, sondern aus einem Gemisch von vielen verschiedenen Wirkstoffen, die sich gegenseitig unterstützen und ausgleichen, so wie auch der Mensch ein wunderbares und hoch kompliziertes Gleichgewicht verschiedener Kräfte darstellt.
Die Pflanze besteht nicht nur aus einem Körper, also den Inhaltsstoffen, sondern auch aus der Lebenskraft, die die Chinesen „Essenz“ nennen.

Die Pflanze gibt die in jeder Zelle gespeicherte Information über ein gesundes Leben in dieser Welt weiter. Schon die chinesischen Ärzte wussten, dass es für den Heilerfolg wichtig ist, die Pflanze auch schmecken und riechen zu können. Deshalb bietet Phytopharma pflanzliche Heilmittel in ursprünglicher und natürlicher Form an.

 

Drei Grundprinzipien der Pflanzenheilkunde

  •     Wirkstoff: Die materiellen Prinzipien der Heilkraft einer Pflanze
  •     Information: Das immaterielle Wirkprinzip, das in den einzelnen Zubereitungen zum Ausdruck kommt
  •     Wesen: Das energetische Prinzip einer Pflanze, das zum Beispiel in Geschmack und Aroma zum Ausdruck kommt.
 

 Durch diese ganzheitliche Wirkungsweise können Pflanzen:

  •     Symptome rasch lindern
  •     die Selbstheilungskräfte anregen
  •     die Organe stärken
  •     seelische Vorgänge unterstützen


Warum flüssige Pflanzenauszüge?

  •     Flüssigkeiten werden vom Körper am besten aufgenommen (metabolisch).
  •     Der Geschmack wird über die Schleimhäute als Information direkt an die Zelle weitergegeben (zellular).
  •     Sie können die Dosierung tropfenweise Ihren Erfordernissen anpassen.


Embryonale Zelltherapie: Gemmotherapie

Die Gemmotherapie verwendet Heilmittel, die den embryonalen und daher besonders teilungsaktiven Pflanzenteilen entnommen werden. Knospen, Triebe und Wurzelspitzen werden in pflanzlichem Glycerin zubereitet, um den Reichtum an Hormonen, Enzymen und pflanzlichen Eiweißen bestmöglich zu erhalten.

Diese Heilmittel bedienen sich der Proteinsprache des Blutes, um in der Zelle (DNS) einen starken Heilimpuls auszulösen.

Dosierung: Falls im Einzelfall nicht anders angegeben, außerhalb der Mahlzeiten 3 x täglich 15 Tropfen auf die Hand träufeln und aufschlecken. Für Kinder je nach Größe 3 x 5-10 Tropfen in einem Schluck Wasser.
 

Die Seele des Duftes: Aromatherapie

Grundlage der Aromatherapie sind ätherische Öle, die durch Destillation, Auspressen, Einschneiden von Pflanzenteilen und anderen Methoden aus der Pflanze gewonnen werden. Das ätherische Öl ist die reine flüssige Essenz der Pflanze. Der Wert dieser ätherischen Öle war schon in der Antike bekannt. Sie wirken unmittelbar auf das lymbische System im Stammhirn und damit auf der seelisch-emotionalen Ebene.

Um höchste Anforderungen in Bezug auf Reinheit und Qualität zu garantieren, benützen wir ausschließlich ätherische Öle in Lebensmittelqualität, die rein und vollständig sind.

Dosierung: Falls im Einzelfall nicht anders angegeben, 3 x täglich 1 -3 Tropfen in Tee oder Honig verrührt oder auf einem Stück Brot. Nie mehr als 9 Tropfen täglich insgesamt einnehmen. Maximal 10 Tropfen ins Vollbad.  Lippenblütler wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Majoran, Minze und Ysop dürfen nicht für Kinder verwendet werden.

 

Der Geist aus der Flasche: Urtinktur

Als Urtinktur bezeichnet man den alkoholischen Auszug der frischen, zerkleinerten oder gepressten Pflanze. Die Urtinkturen sind die Basis der homöopathischen Zubereitungen und stehen in großer Auswahl zur Verfügung. Denn gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen.

Dosierung: Falls im Einzelfall nicht anders angegeben, 3 x täglich 15 Tropfen in einem Schluck stillen Wasser, zu den Mahlzeiten. Im Akutfall bis zu 30 Tropfen, bei Dauermedikation 3 x täglich 10 Tropfen (100 ml Flasche). Kinder je nach Größe entsprechend weniger.

Startseite Lilienapotheke
Mag.pharm. Dr. Agnes Hemetsberger
Seebadstraße 10 - 4813 Altmünster
Telefon: +43/7612/87686
E-Mail: lilie@lilienapotheke.eu